Mediation Arzt und Patient

Für eine erfolgreiche Behandlung ist ein Vertrauensverhältnis zwischen Arzt/Ärztin und Patient/Patientin förderlich. Wird dieses Vertrauen erschüttert ist dieses besondere Vertrauensverhältnis belastet. Dennoch kann es sein, dass der Arzt/die Ärztin und der Patient/die Patientin an einer Fortsetzung der Behandlung interessiert sind. Oder bei einer bereits abgeschlossenen Behandlung kann ein zwischenzeitlich stattgefundener Konflikt nachträglich bereinigt werden. Für beide Seiten kann es eine Erleichterung darstellen, wenn der Konflikt zwischen ihm/ihr und seinem Arzt/seiner Ärztin geklärt wird.

Außer den persönlichen Differenzen kann es zu tatsächlichen Behandlungsfehlern kommen. Dann besteht die Möglichkeit eine angemessene Entschuldigung und/oder Schadensersatzforderung als Ausgleich zu verhandeln.

Bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung droht das Risiko eines langwierigen und teuren Rechtsstreits. Für beide Parteien ist das Ergebnis eines solchen Rechtstreits nicht voraussehbar. Hier bietet eine Mediation die Möglichkeit selbst gestaltend und zeitnah zu einer für beide Parteien akzeptablen Lösung zu gelangen.

Lassen  Sie uns miteinander für Ihre Themen Lösungen entwickeln!