Überspringen zu Hauptinhalt
089/759 98 248, mobil 0179/502 58 48 ed.rentneg-etaner@tkatnok

Mutter und Sohn finden wieder zueinander

„Oje, mein Sohn heiratet,

und wir sprechen schon seit Monaten nicht mehr miteinander, ich fürchte mich vor dem Tag“ hörte ich die verzweifelte Mutter am Telefon.

Auch der Sohn war unzufrieden mit der Situation und bereit an einer Mediation teilzunehmen und so vereinbarten wir einen Termin in meinem Mediationsbüro.

Einen ganzen Tag haben wir intensiv an den Konflikthemen gearbeitet.

Mit diesem Ergebnis:

3 Monate nach der Hochzeit habe ich Mutter und Sohn getrennt voneinander befragt:

Was waren die Auswirkungen des Konflikts auf Ihr Leben vor unserer

Zusammenarbeit? Wie haben Sie sich dadurch gefühlt?

Markus: Auswirkungen waren, dass ich eine meiner wichtigsten Ansprechpersonen in meinem Leben nicht  mehr hatte und mir dies sehr fehlte. Sowie das es nicht mehr möglich war, normale Gespräche zu führen und auch einen familiären Halt zu spüren.

Ich fühlte mich etwas im Stich gelassen und vor allem fühlte ich mich nicht verstanden, was mich sehr traurig machte.

Birgit: Ich hatte das Gefühl meinen Sohn zu verlieren, Verlustangst. Wir haben uns immer weiter voneinander entfernt, er hatte jeglichen Kontakt gemieden. Ich habe mich leer, einsam, hilflos und sehr traurig gefühlt als würde man mir das Herz rausreißen.

Was hat sich durch unsere Zusammenarbeit geändert?

Markus: Der Knoten löste sich auf einmal, als im Gespräch Einsicht von beiden Seiten kam und man die Probleme mal aus einer anderen Sicht sah.

Es gab Regeln fürs Gespräch und man konnte sich endlich mal wieder frei mitteilen. Und ich versuche mich heute noch daran zu halten.

Birgit: Ich habe meinen Sohn wieder zurückbekommen, ich habe gelernt achtsam zu sprechen und zuzuhören, dass ich Wertung und Urteile loslasse. Gesunde Kommunikation kann die Liebe zwischen zwei Menschen wieder lebendig machen.

Wie fühlen Sie sich heute? 

Markus: Heute fühle ich mich wieder besser. Da wir wieder zueinander gefunden haben. Wieder normal und regelmäßiger miteinander reden und uns auch besser verstehen, was im anderem vorgeht. Ich bin extrem froh, hat dieser Austausch mit einer begleitenden Person stattgefunden.

Birgit: Ich bin froh, erleichtert, glücklich und stolz, dass ich diesen Schritt mit meinem Sohn gegangen bin. Ich kann Sie und Ihre Mediation nur weiterempfehlen. Herzlichen Dank nochmal.

Die Hochzeit war ein Traum. Alle waren glücklich und jeder denkt gerne an diesen Tag zurück.

An den Anfang scrollen